Skip to main content

Frostfire Popup-Zelt im Vergleich

(4 / 5 bei 40 Stimmen)

22,63 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 9:42

Hersteller
Max. Anzahl Personen2
Wassersäule3000mm
Gewicht3kg
Maße2,45m x 1,45m x 0,9m
Innenzelt
Moskitonetzeingang

Gesamtbewertung

81.75%

"Viel Wurfzelt für wenig Geld"

Wasserdichtigkeit
78%
hohe Wassersäule von 3.000 mm
Verarbeitung
87%
gute Verarbeitung der Materialien
Belüftung
82%
Luftzirkulation mit Lüftungsfenstern
Stabilität
80%
steht stabil mit Heringen und Abspannleinen

Das Wurfzelt Frostfire Popup für 2 Personen im Vergleich

Das Popup-Zelt von Frostfire lässt sich dank der neuen Konstruktion sehr schnell aufbauen und besticht durch sein hochwertiges Material. Das integrierte Belüftungssystem führt zu einer optimalen Luftzirkulation während der Nacht. In Kombination mit der im Zubehör enthaltenen Tragetasche und dem leichten und kompakten Packmaß lässt es sich sehr gut transportieren.

Wasserdichtigkeit

Das Frostfire Popup Zelt Zelt verfügt über eine Wassersäule von 3.000mm. Es ist daher relativ dicht. Einige Käufer berichten jedoch trotzdem über Undichtigkeiten bei stärkerem Regen. Solltes du dieses Wurfzelt als Schlafmöglichkeit nutzen, empfehlen wir es mit den mitgelieferten Abspannleinen und den Heringen ausreichend gegen eindringende Feuchtigkeit zu sichern.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist für diese Preis ordentlich, es kommt aber nicht an die Qualität der Quechua Wurfzelte ran.

Belüftung

Das Frostfire hat an den Seiten zwei Fenster, wodurch die Luft recht gut zirkulieren kann. Die Fenster können hochgerollt werden. Bei stärkerem Regen sollten diese jedoch geschlossen werden. Bei hochpreisigeren Produkten kann auch eine ausreichende Belüftung bei Niederschlag gewährleistet werden.

Stabilität

Dieses Wurfzelt steht bei Regen und Sturm relativ stabil. Jedoch solltest du darauf achten, dass du es ausreichend abspannst.

Fazit

Das Frostfire Instant Popup Zelt ist ein ordentliches Wurfzelt mit einige Abstrichen. Bei stärkerem Regen kann es durchlässig sein. Für kurze Festivalbesuche, wenn das Wetter einigermaßen mitspielt, ist es durchaus einen Kauf wert. Wir empfehlen es eher für eine Person, damit du auch mit Gepäck noch angenehm übernachten kannst.

Verwendungszweck

Dieses Wurfzelt eignet sich hervorragend für Kinder zum Spielen und dem Strand. Zwei Erwachsene Personen finden in diesem Wurfzelt sehr gut Platz.

Das Frostfire Popup-Zelt ist außerdem optimal für ausgedehnte Camping Touren, als Spiel-Höhle und perfekt für Festivals und Veranstaltungen.

Anspruchsvolle Tourengeher oder Kletterer sollten eher zu robusteren Produkten wie das Queedo greifen.

Enthaltenes Zubehör des Frostfire Pop Up Zeltes

– Tragetasche

Größe des Wurfzeltes

– Größe: 245cm x 145cm x 90cm

Wassersäule

– 3000mm (laut Kundenrezensionen)

Vorteile vs Nachteile Frostfire Instantes Popup-Zelt:

Vorteile

Nachteile

hakenAufbau in SekundenkreuzWenig Schutz vor Kälte
hakenGlasfiber-Gestänge integriert kreuzkein Innenzelt
hakenTragetasche enthalten
hakenGute Verarbeitung

Weitere 2 Personen Wurfzelte im Test

QUECHUA 2 Second Fresh & Black für 3 Personen

89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 9:42

zu Decathlon
Qeedo – Quick Ash 2 im Vergleich

109,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 9:42

Quechua 2 Seconds Easy Fresh & Black im Vergleich

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 9:42


Erfahrungsberichte

Kommentare


Tessa 5. Dezember 2015 um 16:34

Danke für den Testbericht, ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Forstfire gemacht. Hatte das Zelt grade im Österreich Urlaub im Einsatz und es hat auch bei stärkerem Regen dicht gehalten.

Gruß Tessa

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


22,63 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 9:42

22,63 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 9:42